„Verteidiger des Terrors“ 

Rechte Medien: Corbyn ist Gefahr für Demokratie

+
Wird von den rechten britischen Medien hart angegangen: Labour-Chef Jeremy Corbyn. 

Einen Tag vor der Parlamentswahl in Großbritannien haben rechte Medien den Labour-Chef Jeremy Corbyn als Gefahr für die Demokratie bezeichnet.

London - Die „Daily Mail“ bezeichnete Corbyn am Mittwoch als „Verteidiger des Terrors“, der „Massenmörder im Nahen Osten, Irland und anderswo in der Welt“ umworben habe. Die „Sun“ berichtete, Corbyn habe bei einer Protestveranstaltung 2002, bei der auch Anhänger einer verbotenen Dschihadisten-Organisation zugegen gewesen seien, eine flammende Rede gegen Israel gehalten.

Der „Telegraph“ berichtete unter Berufung auf einen ungenannten Polizeibeamten, Corbyn sei wegen subversiver Aktivitäten oder Verbindungen zwei Jahrzehnte lang von einer Spezialeinheit beobachtet worden.

Die Briten wählen am Donnerstag ein neues Parlament. Mit der vorgezogenen Wahl will sich Premierministerin Theresa May Rückendeckung für die geplanten Brexit-Verhandlungen sichern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser