Brüderle: Griechen müssen Zusagen einhalten

+
Kritisiert mangelnden Reformeifer der Griechen: Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle.

Berlin - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle fordert von Griechenland größere Reformanstrengungen. Athen solle das umsetzen, was den EU-Partnern versprochen wurde.

“Der Empfänger von Solidarität hat die Pflicht, alles Mögliche zu tun, um die Ursachen seiner Misere zu beseitigen“, sagte Brüderle am Mittwoch im ZDF-“Morgenmagazin“. Griechenland dürfe nicht permanent Zusagen machen und sie dann nicht einhalten. “Sie müssen auch das umsetzen, was sie gesagt haben“, sagte Brüderle. Griechenland müsse “überzeugende Schritte tun“, wenn es in der Eurozone bleiben wolle.

Brüderle stellte sich damit hinter Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), der die griechische Regierung am Wochenende ebenfalls scharf kritisiert hatte. Ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone habe “längst seinen Schrecken verloren“, sagte Rösler.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser