Im Notfall

Merkel will tarifliche Mindestlöhne erzwingen

+
Angela Merkel

Hannover - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Tarifpartner in einzelnen Branchen notfalls zum Aushandeln eines tariflichen Mindestlohns zwingen.

„Wir wollen so eingreifen, dass wir Gewerkschaften und Arbeitgeber verpflichten, überall einen tariflichen Mindestlohn festzulegen“, sagte Angela Merkel am Freitag beim Wahlkampfabschluss der niedersächsischen CDU in Hannover. „Und wenn sie das nicht freiwillig tun, dann werden wir sie dazu zwingen“, sagte Merkel.

Bundestagswahl 2013: Alle Infos und Hintergründe

Einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn lehne sie ab, denn in der sozialen Marktwirtschaft habe sich bewährt, dass die Tarifparteien und nicht die Politik die Löhne bestimmten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser