Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestagswahl 2017

So sieht das vorläufige amtliche Endergebnis für Bayern aus

In Bayern steht das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl. Die CSU holte in allen 46 Wahlkreisen im Freistaat jeweils das Direktmandat.

München - Das vorläufige amtliche Endergebnis für Bayern steht. Die CSU erhielt bei der Bundestagswahl 2017 das schlechteste Ergebnis seit 1949. Nach der Auszählung aller Wahlkreise steht aber fest: Die CSU hat in allen 46 Wahlkreisen das Direktmandat erhalten. Die SPD erhielt im Freistaat das schlechtes Bundestagswahlergebnis überhaupt. Die AfD wurde im Freistaat drittstärkste Kraft. FDP, Grüne und Linke legten zu.

Das ist das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl in Bayern

ParteienZweitstimme 2017Zweitstimme 2013 (zum Vergleich)
Abgegebene Stimmen78,2%70,0%
CSU38,8,2%49,3%
SPD 15,3%20,0%
Grüne9,8%8,4%
FDP10,2%5,1%
AfD12,4%4,3%
Linke6,1%3,8%
Freie Wähler2,7%2,7%
Piraten0,4%1,9%
ÖDP0,9%1,0%
BP0,8%0,9%
NPD0,3%0,9%
Tierschutzpartei0,9%0,7%
MLPD0,0%0,0%
BüSo0,0%-
BGE0,1%-
DiB0,2%-
DKP0,0%-
DM0,2%-
Die Partei0,7%0,0%
Gesundheit0,1%-
V-Partei0,2%-

Die AfD schnitt dabei vor allem in Niederbayern, der Oberpfalz sowie Teilen Schwabens und Oberbayerns überdurchschnittlich ab. In München fuhr die AfD mit 11,2 Prozent im Schnitt allerdings ein eher schwaches Ergebnis ein. Hier die Top 10 der Wahlkreise mit den höchsten AfD-Stimmenanteilen bei den Zweitstimmen:

1. Wahlkreis Deggendorf: 19,2 Prozent 

2. Wahlkreis Straubing: 18,4 Prozent 

3. Wahlkreis Schwandorf: 17,4 Prozent 

4. Wahlkreis Rottal-Inn: 16,5 Prozent 

5. Wahlkreis Passau: 16,1 Prozent 

6. Wahlkreis Ingolstadt: 15,1 Prozent 

7. Wahlkreis Neu-Ulm: 15,1 Prozent 

8. Wahlkreis Donau-Ries: 14,7 Prozent 

9. Wahlkreis Landshut: 14,6 Prozent 

10. Wahlkreis Altötting: 14,5 Prozent

Das vorläufige amtliche Endergebnis für ganz Deutschland, finden Sie hier. Im Live-Ticker halten wir sie außerdem über alle aktuellen Entwicklungen rund um die Bundestagswahl 2017 auf dem laufenden. 

dpa/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Kneffel

Kommentare