Sozialdemokraten-Nachwuchsorganisation

Jusos kritisierten SPD-Wahlprogramm: „Zu viel Law and Order“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Bundesvorsitzenden der Jusos, Johanna Uekermann.

Die Jusos sehen den Entwurf des SPD-Wahlprogramms teilweise kritisch, weil er ihrer Ansicht nach zu sehr auf innere Sicherheit und zu wenig auf soziale Gerechtigkeit setzt.

Berlin - Generell sei man mit dem beschlossenen Teil des Leitantrags zwar „sehr zufrieden“. Aber: „Der Abschnitt zur inneren Sicherheit ist mir zu viel Law-and-Order-Rhetorik“, sagte die Chefin der Nachwuchsorganisation, Johanna Uekermann, der „Huffington Post“ am Montag. „Außerdem kommt das Thema Prävention zu kurz. Man sollte das ganze Thema Sicherheit mehr auf die soziale Sicherheit beziehen - dieser Gedanke sollte viel stärker betont werden.“ Sie fügte hinzu: „Da gibt es für uns noch Diskussionsbedarf.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser