Selbstmord?

Bundeswehr-Soldat in Afghanistan umgekommen

Kabul - Unter unklaren Umständen ist am Donnerstag ein Bundeswehr-Soldat in Afghanistan ums Leben gekommen. Der Mann erlag seinen Verletzungen in Masar-i-Sharif.

Ein Bundeswehrsoldat hat sich im nordafghanischen Feldlager von Masar-i-Scharif vermutlich selbst getötet. „Die nachträglichen medizinischen Untersuchungen haben ergeben, dass der Soldat zum Zeitpunkt des Ereignisses unter Alkoholeinfluss stand“, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr am Donnerstag mit.

Der 24-jährige Stabsgefreite stammte aus dem Panzergrenadierbataillon im bayerischen Oberviechtach. Der Soldat wurde gegen 5.50 Uhr Ortszeit schwer verletzt auf dem Gelände des Camps gefunden und dann in das Lazarett gebracht. Dort sei sein Tod festgestellt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser