Bei Männerüberschuss: Grenzen dicht

CDU-Mann will Frauenquote bei Einreise von Flüchtlingen

+
Syrische Flüchtlinge demonstrieren in Köln

Berlin - Der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner schlägt eine Frauenquote bei der Einreise von Flüchtlingen nach Deutschland vor. Der Berliner wünscht sich ein „Gleichgewicht der Geschlechter“.

Derzeit kämen vor allem junge, häufig alleinstehende Männer ins Land. „Ein Überschuss an Männern kann eine Gesellschaft aus dem Gleichgewicht bringen“, warnte Wegner am Donnerstag. Das friedliche Zusammenleben sei gefährdet. „Eine Geschlechterquote, die faktisch eine Frauenquote wäre, würde das Gleichgewicht der Geschlechter herstellen.“

Konkret schlägt Wegner vor, ab 2018 jeden Monat zu ermitteln, wie viele erwachsene Männer und Frauen als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Übersteigt die Zahl der Männer die der Frauen in einem Monat, sollten alleinreisende Männer an der Grenze abgewiesen werden. Einreisen dürften dann nur noch Frauen, Kinder und Paare. Sobald das Verhältnis wieder ausgeglichen sei, solle die Grenze wieder für alle Flüchtlinge geöffnet werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser