Für ausländischen Geheimdienst

Deutscher wegen Spionageverdacht verhaftet

Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Deutschen erlassen. Er soll für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben.

Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Deutschen erwirkt, der für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben soll. Das teilte die Behörde von Generalbundesanwalt Harald Range am Donnerstag in Karlsruhe mit. Der Haftbefehl gegen den 31-jährigen ist demnach wegen „dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit“ erlassen worden.

Weitere Auskünfte, etwa um welche Nachrichtendienste es sich handelt, wollte die Behörde auf Nachfrage nicht geben. Der Mann sitzt ihren Angaben zufolge in Untersuchungshaft. Er sei bei Durchsuchungen am Mittwoch vorläufig festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, hieß es. Dieser habe den Haftbefehl erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser