US-Präsident äußert sich

Trump zur Louvre-Attacke: “Radikal-islamistischer Terrorist“

+
Die USA müsse sich vor Attacken wie in Paris schützen, so Trump.

Washington - US-Präsident Donald Trump äußerte sich zu den jüngsten Attacken am Pariser Louvre und vertritt dabei einen eindeutigen Standpunkt. Die USA müssten zur Vernunft kommen, so Trump.

Donald Trump hat sich nach der Attacke am Pariser Louvre alarmiert gezeigt und äußerte, dass ein „radikal-islamischer Terrorist“ den Angriff ausgeführt habe. Dies schrieb Trump am Freitagmorgen (Ortszeit) im Kurznachrichtendienst Twitter. Worauf er diese Formulierung stützte, blieb weiterhin unklar. 

Die französischen Ermittler gehen einem Terrorverdacht nach und die Polizei hatte bekanntgegeben, dass der Mann „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) gerufen habe. 

Der Sprecher des Pariser Innenministeriums hatte erklärt, Motiv und Identität des Angreifers seien noch nicht klar. Trump schrieb mit Blick auf die Attacke weiter, die USA müssten endlich zur Vernunft kommen.

dpa/kel

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser