Neuer Antrag auf Cannabis-Freigabe

Grüne wollen Kiffen legalisieren

Saarbrücken - Sie lassen nicht locker: Die Grünen unternehmen erneut einen Vorstoß zur Freigabe des Cannabiskonsums in Deutschland.

„Wir wollen den Cannabisbesitz für den Eigenbedarf von der Strafbarkeit ausnehmen. Darin ist auch der Anbau einer bestimmten Menge inbegriffen“, sagte der Drogenexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, Harald Terpe, der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstagausgabe).

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion bereits in den Bundestag eingebracht. In der Vergangenheit waren die Grünen schon mehrfach mit ihrem Vorhaben im Parlament gescheitert. Terpe begründete den erneuten Vorstoß damit, dass es viele Menschen gebe, die Cannabis verantwortungsvoll konsumierten. „Bei der bestehenden Rechtslage, die auch noch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, werden diese Menschen kriminalisiert“, fügte Terpe hinzu.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser