Negative Prognose

Forscher: Weitere Radikalisierung junger Muslime

+
Erst vor wenigen Tagen hatte ein Kind mit Sprengladung einen Anschlag auf eine Hochzeit in der Türkei verübt.

Koblenz - Der Koblenzer Sozialforscher Stephan Bundschuh rechnet damit, dass die Radikalisierung junger Muslime weitergeht.

Solange im Nahen und Mittleren Osten die Destabilisierung ganzer Regionen voranschreite, sich eine Gewaltorganisation wie der Islamische Staat (IS) als Heilsbringer darstellen könne und in Europa die Stigmatisierung von Muslimen nicht aufhöre, existiere das Problem, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Es gebe nur wenige potenzielle Gewalttäter. Eine Tat genüge aber, um die Polarisierung entlang einer religiöser Grenzziehung in Deutschland zu beschleunigen. Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Radikalisierung junger Leute verhindern und stellt dazu an diesem Mittwoch ein Konzept vor.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser