"Mitverantwortung für die Entsorgung"

EX-CSU-Chef Huber für Atommüll-Lagerung in Bayern

+
Erwin Huber findet, Bayern könne sich nicht aus der Verantwortung ziehen.

Passau - Der frühere CSU-Chef Erwin Huber hält die Zwischenlagerung von Atommüll auch im Freistaat für geboten.

„Die Kernkraft hat Bayern entscheidend vorangebracht. Wer Ja sagte zur Kernkraft, muss auch Mitverantwortung für die Entsorgung übernehmen“, sagte Huber der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstag).

Allerdings hätte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die Entscheidung mit Bayern und in der Koalition absprechen müssen: „Das überfallartige Vorgehen des Bundesumweltministeriums war unklug“, sagte Huber. Bei den Stromtrassen hoffe er auf ein „rasches Ergebnis, denn Unsicherheit dabei ist ein Nachteil für den Wirtschaftsstandort Bayern“, sagte der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Landtag.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser