Parteivorstand sagt: Bloß nicht!

Gabriele Pauli darf nicht zurück in die CSU

+
Rückkehr abgelehnt! Gabriele Paului darf nicht zurück in die CSU.

München - Die als Partei-Rebellin bekannt gewordene ehemalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli darf nicht zurück in die CSU.

Wie der Münchner Merkur (Dienstagsausgabe) berichtet, hatte die parteilose Landtagsabgeordnete einen entsprechenden Vorstoß schriftlich beim CSU-Fraktionsvorsitzenden Georg Schmid unternommen. Der Parteivorstand lehnte das Ansinnen gestern jedoch ab. Parteichef Horst Seehofer erinnerte während der internen Sitzung daran, dass „sie uns das alles eingebrockt“ hat. Pauli hatte im Winter 2006/07 den Sturz des damaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber ins Rollen gebracht. Später war sie Mitglied der Freien Wähler und der Freien Union.

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Im vergangenen Jahr hatte Pauli zunächst mit einem Engagement bei der FDP geliebäugelt. Später scheiterte sie mit einer Rückkehr zu den Freien Wählern – so wie nun bei der CSU. Als Parteilose wird ihr keine Chance auf eine Rückkehr in den Landtag eingeräumt.

mik

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser