Verrückter Schriftzug

G20-Schild eines Hamburgers: So lässig reagiert Edeka

Ein Hamburger schlendert ganz entspannt mitten durch die G20-Demos in der Hansestadt. Sein Schild, das er bei sich trägt, ging am Freitag bei Twitter viral.

Hamburg - Eigentlich gibt es für die Demonstranten beim G20-Gipfel in Hamburg gerade nicht besonders viel zu lachen: Bereits am Donnerstag gab es mehrere Verletzte, die Proteste gegen das Gipfeltreffen in der Hansestadt eskalierten (wir berichten hier im Liveticker).

Doch zwischen all der Gewalt und dem Hass zwischen Demo-Teilnehmern und der Polizei schaffte es ein Hamburger am Donnerstag, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Inmitten der Ausschreitungen spazierte ein glatzköpfiger Mann mit Sonnenbrille durch die Menschenmassen. Damit ihn jeder sehen konnte, trug der Unbekannte, bei dem es sich wohl um einen Anwohner handelt, ein Pappschild, das er in die Höhe streckte. Die Aufschrift darauf sorgt gerade dafür, dass Menschen in ganz Deutschland darüber lachen - dank Twitter. 

„Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu Edeka.“ Eine witzige Botschaft, mit der der Mann wohl in Richtung Polizei verdeutlichen wollte, dass er nicht zur demonstrierenden Menge gehörte. Der Unbekannte schaffte es damit in die Hitliste im sozialen Netzwerk. Über 10.000 Likes sammelte das kuriose Foto bereits. Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht.

Edeka antwortet auf das Foto

Update 11 Uhr: Bei dem Unbekannten handelt es sich nach mehreren Medienberichten um den Comedian Andre Kramer, der die Proteste in Hamburg für seine Zwecke nutzte. Mit Erfolg. 

Auch Edeka hat die Aktion des Comedians mittlerweile genutzt und antwortete auf den Post von Andre Kramer mit einem Foto. Die Social-Media-Story scheint also noch weitere Kreise zu ziehen. 

mk

Rubriklistenbild: © Screenshot T witter Kevin Hubert

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser