Flüchtlingsunterkunft geplant

Feuer auf früherem Klinikgelände

+
An diesem Donnerstag sollte auf dem Gelände ein Fest für Flüchtlinge stattfinden.

Berlin - In einer Sporthalle auf dem Gelände einer ehemaligen Nervenklinik in Berlin ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Gebäude sollten möglicherweise für Flüchtlinge genutzt werden.

Teile des Geländes war zuletzt vom Berliner Sozialsenator Mario Czaja (CDU) als mögliche Flüchtlingsunterkunft genannt worden. Bereits seit längerem leben dort Asylbewerber. Ob es Verletzte gab und das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, konnte ein Sprecher der Feuerwehr zunächst nicht sagen. An diesem Donnerstag sollte auf dem Gelände ein Fest für Flüchtlinge stattfinden.

Erst am Dienstag war im brandenburgischen Nauen eine geplante Flüchtlingsunterkunft abgebrannt. Am Mittwoch bestätigte sich der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung. Die Ermittler stellten Spuren von Brandbeschleunigern fest.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser