Ex-Kanzler verteidigt Agenda 2010

Schröder: Deutschland ist "starke Frau"

+
Gerhard Schröder verteidigt die umstrittene Agenda 2010.

Göttingen - Ex-Kanzler Schröder (SPD) hat die umstrittenen Reformen der Agenda 2010 gegen Kritik verteidigt. Deutschland sei nicht mehr der kranke Mann Europas, sondern „so etwas wie die starke Frau“.

Dies habe auch mit den von ihm initiierten Arbeitsmarktreformen zu tun, sagte Gerhard Schröder am Montag in Göttingen bei der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Bei einer Parallelveranstaltung auf dem Göttinger Hochschulcampus wollte am Nachmittag Oskar Lafontaine (Linke) zum gleichen Thema sprechen. Lafontaine war 1999 wegen Differenzen mit Schröder als Finanzminister und SPD-Vorsitzender zurückgetreten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser