Euro-Krise

Grünen warnen Freie Wähler: Es gibt Grenzen

+
Grünen-Landeschef Dieter Janecek zeigt Grenzen auf.

München - Die bayerische Grünen-Spitze hat die Freien Wähler und deren Vorsitzenden Hubert Aiwanger davor gewarnt, bei der Kritik am Euro-Krisenmanagement den Bogen zu überspannen.

Tendenzen zum Populismus bei den Freien Wählern spreche man offen an, sagte Grünen-Landeschef Dieter Janecek am Montag in München mit Blick auf die harschen Töne von Aiwanger & Co. am Euro-Krisenmanagement. „Da gibt es auch Grenzen für uns.“ Gleichwohl arbeiten die Grünen weiterhin mit aller Kraft darauf hin, nach der Landtagswahl 2013 die CSU aus der Regierung zu verdrängen - in einem Dreierbündnis mit SPD und Freien Wählern. „Wir setzen auf die Gemeinsamkeiten“, betonte Janecek. Auf einem Parteitag an diesem Wochenende soll Landtagsfraktionschefin Margarete Bause offiziell zur Spitzenkandidatin der Grünen gekürt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser