+++ Eilmeldung +++

Epizentrum im Raum Osaka

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Schweres Erdbeben erschüttert Japan - mindestens drei Tote

Auch Seehofer wollte ihn zurückholen

Guttenberg: Vorerst kein Comeback?

+
Guttenberg: Kein Comeback?

München - Mehrere CSU-Politiker haben ihn dazu gedrängt, aber der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg plant wohl vorerst keine Rückkehr in den Bundestag.

Mehrere CSU-Politiker seien in den vergangenen Monaten damit gescheitert, ihn zu einem neuen Comeback-Versuch zu bewegen, berichtet der „Spiegel“. Demnach hatten Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und der CSU-Landrat von Lichtenfels, Christian Meißner, das versucht. Zuletzt habe sich Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt vor gut einer Woche am Rande des CSU-Parteitags mit Guttenberg in München getroffen.

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte zur selben Zeit angekündigt, den 40-Jährigen nach den Wahlen 2013 in die Politik zurückholen zu wollen. Guttenberg war gestürzt, weil er Teile seiner Doktorarbeit abgeschrieben hatte. Er arbeitet jetzt bei einer US-Denkfabrik.

Lesen Sie, was unsere User von einem Gutti-Comeback halten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser