Medien sprechen von Mord

Halbbruder von Nordkoreas Machthaber in Malaysia gestorben

+
Kim Jong Nam, der ältere Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, ist tot. Foto: Shizuo Kambayashi/Archiv

Kuala Lumpur/Seoul (dpa) - Der ältere Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist nach Polizeiangaben in Malaysia unter ungeklärten Umständen gestorben. Kim Jong Nam (45) sei auf dem Weg vom Internationalen Flughafen in Kuala Lumpur zu einem Krankenhaus ums Leben gekommen.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach konnte die Identität des Toten bestätigt werden. Kim habe von Malaysia nach Macau reisen wollen. Nach Berichten südkoreanischer Medien gibt es Hinweise, dass Kim Opfer eines Mordanschlags geworden ist. Kim soll sich überwiegend in China und südostasiatischen Ländern aufgehalten haben, seitdem Kim Jong Un Ende 2011 an die Macht gekommen war. 

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser