"Unsäglicher Gockel"

Aigner motzt über Berlusconi-Rückkehr

+
Ilse Aigner zieht über Silvio Berlusconi her

München - Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) hat Italiens früheren Regierungschef Silvio Berlusconi ungewöhnlich heftig angegriffen.

Aigner sagte am Sonntag im Bayerischen Fernsehen, sie halte Berlusconi für einen „unsäglichen Gockel“. Dessen Ankündigung vor einer Woche, wieder für das Spitzenamt kandidieren zu wollen, habe sie „echt geärgert“.

Aigner kritisierte, Berlusconi reiße letztendlich das, was von Italiens Ministerpräsident Mario Monti in den vergangenen Monaten aufgebaut wurde, „mit einem Schlag wieder ein“. Die CSU-Politikerin fügte hinzu: „Das tut uns allen in Europa nicht gut.“

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser