327 Menschen starben

Jahrestag des Mauerbaus - Politiker gedenken der Opfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gedenken an die Opfer des Mauerbaus

Vor genau 56 Jahren hat auf Geheiß der SED der Bau der Berliner Mauer begonnen. Am Sonntag haben Politiker der 327 Toten an der deutsch-deutschen Grenze gedacht.

Berlin - 56 Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer haben Politiker der Opfer an der früheren Grenzanlagen gedacht. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), und Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) legten am Sonntag an der zentralen Gedenkstätte an der Bernauer Straße Blumenkränze nieder. 

Zuvor hatten sie in der Kapelle der Versöhnung an einer Andacht teilgenommen. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen starben an der Berliner Mauer mindestens 140 Menschen durch das DDR-Grenzregime, insgesamt kamen an der deutsch-deutschen Grenze mindestens 327 Menschen aus Ost und West um Leben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser