„Keine Nadelstiche gegen Autofahrer“

Raus aus dem Tal der Tränen? Mit dieser Strategie will die FDP 2020 punkten

  • schließen

Der Oberbürgermeisterkandidat der FDP bei der Kommunalwahl 2020 heißt Jörg Hoffmann. Mit seinen politischen Inhalten grenzt er sich ziemlich deutlich von Rathauschef Dieter Reiter ab.

  • Die FDP hofft bei der Kommunalwahl 2020 auf ein besseres Abschneiden.
  • Mit dieser Strategie will OB-Kandidat Jörg Hoffmann bei den Wählern punkten.
  • Autofahrer will die FDP entlasten, außerdem vertrage München mehr Hochhäuser.

München - Von 2008 bis 2014 war er schon im Stadtrat, seit acht Monaten gehört er dem Gremium als Nachrücker wieder an, seit 2002 ist er ununterbrochen Mitglied des Bezirksausschusses Altstadt-Lehel: Professor Jörg Hoffmann (48) soll das Zugpferd der Münchner FDP für die Kommunalwahl 2020 sein.

Der Diplom-Kaufmann will die Liberalen als OB-Kandidat aus dem Tal der Tränen von 2014 führen. Damals erhielt die FDP nur 3,4 Prozent und erreichte mit drei Mandaten nicht einmal Fraktionsstärke. Minimalziel seien diesmal sechs Stadträte beziehungsweise 7,0 bis 7,5 Prozent, wie Hoffmann bei einem Pressetermin erklärte. Inhaltlich will er sich von der Politik der Rathausspitze abgrenzen. 

Kommunalwahl 2020: Das ist die Verkehrs- und Wohnungspolitik der FDP

Bei der Verkehrs- und Wohnungspolitik sei OB Dieter Reiter (SPD) auf dem Holzweg. Den Mietenstopp für alle städtischen Wohnungen bezeichnete Hoffmann als „reine Symbolpolitik“ und falsche Entscheidung. Dass die Stadt viel Geld für Vorkaufsrechte von Wohnungen in Erhaltungssatzungsgebieten ausgebe, ebenso. Diese Finanzmittel wären besser in den Bau neuer Wohnungen investiert. 

Jörg Hoffmann, OB-Kandidat der Münchner FDP.

Um der Wohnungsnot zu begegnen, sollte die Stadt laut Hoffmann eigene Hochhäuser bauen. „Die Stadt verträgt hier mehr.“ Eine Absage erteilte er „der Politik der Nadelstiche gegen Autofahrer“. Die Verkehrsprobleme müssten „ganzheitlich“ gelöst werden, vor allem mit dem Ausbau des ÖPNV. Einzelmaßnahmen wie der neue Radweg in der Fraunhoferstraße und der damit verbundene Wegfall aller 120 Parkplätze seien nicht hilfreich.

Die FDP will bei der Stadtratswahl 2020 in München das Ergebnis aus 2014 verdoppeln. Fünf Männer und fünf Frauen bilden das Top-Team der Freien Liberalen.

Rubriklistenbild: © Schlaf

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT