Kommunen: Vorwurf schlechter Zahlungsmoral ist falsch

+
Eine Umfrage des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen ergab, dass die Zahlungsmoral der Kommunen schlechter geworden ist. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Berlin (dpa) - Die Städte und Gemeinden weisen den Vorwurf einer schlechten Zahlungsmoral zurück. "Öffentliche Stellen kommen ihren vertraglichen Zahlungsverpflichtungen regelmäßig rechtzeitig nach", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, der Deutschen Presse-Agentur.

Das sei rechtlich vorgegeben. Der Städte- und Gemeindebund erklärte, Kommunen seien die zuverlässigsten Schuldner. Dagegen kritisierte das Baugewerbe, die öffentliche Hand zahle nur langsam. Eine Umfrage des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) ergab, die Zahlungsmoral in Deutschland habe sich verbessert - die der Kommunen sei schlechter geworden.

Statistisches Bundesamt: Öffentliche Schulden

Bundesverband der Inkasso-Unternehmen: Umfrage Zahlungsmoral

Schuldenuhr Stadt Essen

Zentralverband Deutsches Baugewerbe: Umfrage Zahlungsmoral 2012

Prognose Kommunalfinanzen 2014-2019

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser