Pläne des Kultusministers Spaenle

Lehrer sollen Mentoren für Schüler werden

+
Kultusminister Ludwig Spaenle will Lehrer als Mentoren einsetzen.

München - Bessere Betreuung und Beratung für die bayerischen Gymnasiasten fordert Kultusminister Spaenle. Wie das genau aussehen soll, ist aber noch unklar.

„Schüler sollen von einer Lehrkraft als Mentor begleitet werden“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Mittwoch in München. Ziel sei es, stärker auf das individuelle Lerntempo der Schüler einzugehen und Förderstrategien zu entwicklen.

Das geplante Flexibilisierungsjahr in der Mittelstufe sieht Spaenle dabei als wichtigsten Baustein an. „Wir wollen mit den beschlossenen Maßnahmen den einzelnen Schüler entsprechend seiner individuellen Bedürfnisse noch besser auf das Abitur vorbereiten.“ Wie die Rolle des Lehrers als Mentor genau aussehen soll, werde noch ausgearbeitet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser