Lada aufgemotzt: Putin fährt lieber mit Opel-Motor

+
Russlands Präsident Wladimir Putin vor seinem Lada Niva - das Auto ist mit einem Opel-Motor aufgemotzt.

Moskau - Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin fährt einen Lada Niva, um damit ein Bekenntnis für die heimische Autoindustrie abzulegen. Allerdings schlägt in dem Geländewagen ein deutsches Herz.

“Ich verhehle es nicht: Der Wagen, den ich gekauft habe, hat einen Opel-Motor“, sagte Putin am Montag vor Studenten in der Stadt Tscheboksary. Putin beeilte sich zu versichern, dass der Lada Niva ein guter Kauf sei. “Sie sind nach europäischen Verhältnissen relativ billig, und die Qualität ist nicht schlecht“, sagte er. Putin hatte den in Tarnfarben lackierten Geländewagen im vergangenen Sommer gekauft. Er zeigte sich in den russischen Medien gerne mit dem Fahrzeug in der Hoffnung, damit die Absatzzahlen des russischen Produkts trotz Finanzkrise steigern zu können.

DAPD

Kommentare