Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unterlagen falsch bedruckt

Steht die Landtagswahl in Bernau jetzt auf wackeligen Beinen?

Bernau am Chiemsee - Ein Fauxpas ist der Gemeinde bei den Unterlagen zur Wahl am 14. Oktober passiert. Die Wahlbenachrichtigungen zur Landtags- und Bezirkstagswahl sind falsch bedruckt worden.

Anstelle der Postleitzahl von Bernau am Chiemsee, vorne mit einer 8, steht "93233 Bernau a. Chiemsee" auf den Unterlagen, wie der Radiosender Bayernwelle nun berichtet. Unter manch einem Wähler hat sich erst einmal Panik breit gemacht, wo die Gemeinde doch mit bis zu 1.600 Briefwählern rechnet.

Ist die Postleitzahl nämlich nicht korrekt, könnten die Wahlunterlagen für die Briefwahl nicht oder womöglich zu spät zugestellt werden. Aber: Die Gemeinde Bernau weist auf ihrer Internetseite darauf hin, dass sich niemand sorgen müsse. Die Wahlunterlagen seien trotz Druckfehler gültig. Dies habe auch der Kreiswahlleiter versichert, hieß es.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare