Lindner & Kubicki: FDP erholt sich

+
Christian Lindner (l.), Spitzenkanditad in NRW und Wolfgang Kubicki(r.), der in Schleswig-Holstein für die FDP antritt.

Berlin - Die beiden FDP-Spitzkandidaten für die Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen hoffen angesichts gestiegener Umfragewerte auf einen Schub für die gesamte Partei.

„Es wird ein Trend gebrochen. Es stabilisiert die Bundespartei“, sagte der nordrhein-westfälische Spitzenkandidat Christian Lindner am Freitag in Kiel mit Blick auf mögliche Wahlerfolge am 6. und 13. Mai. Sein Kieler Pendant Wolfgang Kubicki fügte hinzu: „Ich werde ein gutes Ergebnis vorlegen.“

Verantwortung für die Freiheit" - die Positionen des neuen FDP-Grundsatzprogramms

"Verantwortung für die Freiheit" - die Positionen des neuen FDP-Grundsatzprogramms

Laut aktuellen Umfragen kann sich die FDP wieder gute Chancen ausrechnen, am 6. Mai den Einzug in den Kieler und eine Woche später in den Düsseldorfer Landtag zu schaffen. Dagegen schwächeln die Liberalen im Bundestrend weiter bei drei Prozent.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser