Kanzlerin betont konservative Werte

Merkel von Austritt Steinbachs "überrascht"

+
Erika Steinbach und Angela Merkel

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist von dem Parteiaustritt der konservativen CDU-Politikerin Erika Steinbach "überrascht" worden. Das sagte die Kanzlerin am Dienstag.

Die CDU-Vorsitzende äußerte sich am Dienstag in einer Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu dem Austritt Steinbachs, wie Teilnehmer berichteten. Merkel betonte demnach, dass das Konservative weiterhin einer der Pfeiler der CDU sei. Das spiegele sich etwa in einer soliden Haushaltspolitik, der Familienpolitik und dem Bestehen auf der Einhaltung von Regeln wider.

Steinbach hatte am Wochenende ihren Austritt aus der CDU erklärt und als Grund Unzufriedenheit mit der Politik von Merkel etwa in der Flüchtlingskrise genannt. Ihrer Entscheidung sei ein längerer Entfremdungsprozess vorangegangen, sagte Steinbach.

Ihr Bundestagsmandat will Steinbach als parteilose Abgeordnete behalten. Bei der ersten Unionsfraktionssitzung nach Steinbachs Ankündigung gab es nach Angaben von Teilnehmern keine größere Debatte um den Austritt und die geäußerte Kritik der 73-Jährigen.

AFP

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser