SPD: Kampf gegen Mietexplosion in Bayern

München - Horrende Mieten und Wohnungsnot sind alltäglich in bayerischen Ballungszentren. Die bayerische SPD kündigt an, dagegen anzukämpfen.

Die bayerische SPD will die explodierenden Mieten und die Wohnungsnot in vielen Städten mit einem Sechs- Punkte-Programm bekämpfen. Landtags-Spitzenkandidat Christian Ude warnte bei der Vorstellung der Initiative am Freitag vor einer Gefährdung des sozialen Friedens in den Großstädten, wenn man nicht rasch handle.

Das gelte nicht nur für München, sondern inzwischen auch für viele andere Ballungszentren. „Überall, wo es wirtschaftlich gutgeht, wird die Wohnungssituation immer angespannter“, sagte Ude. Die SPD fordert deshalb unter anderem eine stärkere Begrenzung möglicher Mieterhöhungen, eine Stärkung des sozialen Wohnungsbaus und eine Beschränkung möglicher Mietsteigerungen nach Modernisierungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser