Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD-Kanzlerkandidat

Zoff ums Eigenheim: Olaf Scholz geißelt Grüne als Verbotspartei

Olaf Scholz (SPD) redet energisch auf einem SPD-Podium mit erhobenen Zeigefinger.
+
Zofft sich mit den Grünen: SOD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD).

Das Eigenheim ein Klimakiller? Die Grünen haben eine hitzige Verbotsdebatte losgetreten. Für Olaf Scholz (SPD) ist das eine Steilvorlage im Wahlkampf.

Hamburg – Die hitzige Diskussion über ein mögliches Bauverbot von Einfamilienhäusern schwelt weiter: So hat sich nun auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in die Kontroverse eingemischt und die Grünen als Verbotspartei abgestempelt. „Sie bleiben eine Partei, die gerne mit Verboten hantiert, statt technologische Lösungen zu finden“, sagte der SPD-Kanzlerkandidat dem „Mannheimer Morgen“. Statt ein sinnvolles Konzept vorzulegen, sei die Öko-Partei der Ansicht, „mit dem Appell auf Verzicht ist es getan“.

Bereits in seiner Rede zum Politischen Aschermittwoch hatte der ehemalige Erste Bürgermeister von Hamburg gegen die Grünen gestichelt.  Ausgelöst worden war die Debatte von den Bezirks-Grünen im Norden der Hansestadt Hamburg, weil sie im Bebauungsplan aus klima- und stadtentwicklungspolitischen Beweggründen heraus keine Eigenheime mehr zulassen wollen. Mit einem umstrittenen Interview hatte dann der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, das Thema bundesweite Geltung verschafft. Bürgerliche Wähler der Grünen fühlen sich mittlerweile verschreckt* und werden von Scholz nun strategisch im heraufziehenden Bundestagswahlkampf umgarnt, wie das Hamburger Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare