Papst schickt Delegation nach Damaskus

Rom - Papst Benedikt XVI. will eine Delegation des Vatikans in das vom Bürgerkrieg zerrüttete Syrien entsenden. Mit dem Schritt will der Vatikan seine Solidarität mit dem syrischen Volk zum Ausdruck bringen.

Die Delegation werde in der kommenden Woche nach Damaskus reisen, sollten die nötigen Vorkehrungen getroffen werden können. Mit dem Schritt will der Vatikan seine Solidarität mit dem syrischen Volk zum Ausdruck bringen. Mitreisen sollen unter anderen der Kardinal von New York, Timothy Dolan, und der Kardinal Jean-Louis Tauran, der im Vatikan für Fragen des interreligiösen Dialogs zuständig ist.

Bertone sagte, die Kirchenvertreter müssten angesichts des immensen Leids in Syrien handeln. Im Namen des Papstes werde die Delegation der gesamten Bevölkerung ihre Solidarität aussprechen und diejenigen ermutigen, die Menschenrechte respektierten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser