Brüderle kritisiert EU bei Fluthilfe: "Unsensibel"

+
Rainer Brüderle

Passau - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle kritisiert die Absage der EU-Kommission bei der Fluthilfe. Bürokratie dürfe bei solchen Katastrophen kein Hindernis darstellen.

„Es macht keinen glücklichen Eindruck, wenn der EU-Haushaltskommissar erklärt, für die Flutopfer sei kein Geld da. Das ist zumindest unsensibel, wenn nicht sogar eiskalt“, sagte Brüderle, der auch FDP-Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl ist, der „Passauer Neuen Presse“ (Freitag). Er erwarte ein Machtwort von Kommissionspräsident José Manuel Barroso. „Die Menschen in Tschechien, Österreich und bei uns in Deutschland haben diese Behandlung durch die EU nicht verdient.“ Haushaltskommissar Janusz Lewandowski, der aus Polen kommt, hatte gesagt, im EU-Budget des laufenden Jahres fehlten Mittel zur Soforthilfe.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser