Ramsauer: Hauptstadt blamiert

+
Nach der kurzfristigen Absage des Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Flughafengesellschaft Versagen vorgeworfen.

Berlin - Nach der kurzfristigen Absage des Eröffnungstermins für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Flughafengesellschaft Versagen vorgeworfen.

“Durch das Missmanagement des Flughafens steht die Hauptstadtregion nun blamiert da“, sagte der CSU-Politiker dem “Spiegel“ vom Sonntag. Gemeinsam mit der Luftverkehrswirtschaft “kämpfen wir jetzt mit den Folgen und betreiben Schadensbegrenzung“. Der Flughafen sollte am 3. Juni eröffnet werden.

Laut “Spiegel“ waren die Baumängel seit 2010 bekannt. Die Flughafengesellschaft hätte bereits vor knapp zwei Jahren Hinweise gehabt, dass der Eröffnungstermin nicht eingehalten werden könnte. Ein “enormer Performanceabfall der Bautätigkeit“ sowie “qualitative Ausführungsmängel (Brandschutz)“ hätten die “Bautätigkeit nahezu zum Erliegen gebracht“, schrieb die Gesellschaft laut “Spiegel“ im Herbst 2010 an die Planungsgruppe und habe mit “Schadensersatzansprüchen in Höhe von 500.000 bis 1.000000 Euro pro Verzugstag“ gedroht.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser