Schlichtungsstelle für Fluggäste soll kommen

+

Berlin - Bei Ärger wegen Flugausfällen, Verspätungen oder Gepäckproblemen sollen Fluggäste sich künftig an eine Schlichtungsstelle wenden können.

Das Bundeskabinett brachte am Mittwoch in Berlin einen Gesetzentwurf dafür auf den Weg. Bei breiter grundsätzlicher Zustimmung stießen Details der Regelung auf Kritik bei Opposition und Verbraucherverbänden.

Die Kunden können die Schlichtungsstelle um Hilfe bitten, wenn sie mit einer Beschwerde direkt bei der Fluggesellschaft keinen Erfolg hatten. Die Stelle sollen die Unternehmen auf freiwilliger Basis einrichten. Dazu kommt eine behördliche Schlichtungsmöglichkeit für Konflikte mit Unternehmen, die sich an der privaten Einrichtung nicht beteiligen. Der Bundestag muss dem Gesetzentwurf noch zustimmen.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser