Rösler Spitzenkandidat der Niedersachsen-FDP

+
Philipp Rösler soll für die Niedersachsen-FDP bei der Bundestagswahl 2013 antreten

Osnabrück - Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler ist auf einem Landesparteitag in Osnabrückzum Spitzenkandidaten der niedersächsischen FDP für die Bundestagswahl gewählt worden.

88,36 Prozent der Stimmberechtigten wählten Rösler: 258 Delegierte votierten am Samstag für den Bundeswirtschaftsminister, 32 stimmten gegen ihn.

FDP-Generalsekretär Patrick Döring wurde mit 81,1 Prozent der Stimmen auf Listenplatz zwei gewählt. Auf den 39-Jährigen entfielen 146 Ja- und 48 Nein-Stimmen.

Die Vorsitzende der niedersächsischen Landesgruppe in der FDP-Bundestagsfraktion, Angelika Brunkhorst, bewirbt sich für Listenplatz drei.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser