200 Teilnehmer

Russische Motorradgang "Nachtwölfe" in Berlin angekommen

+
Die Motorrad-Tour von Moskau nach Berlin hat im zweiten Jahr weit weniger Aufsehen erregt.

Berlin - Die russische Motorradgang "Nachtwölfe" ist in der Nacht in Berlin angekommen. Wo genau die Biker ihr Lager aufgeschlagen haben, teilte die Polizei nicht mit.

Die Motorradgang will an das Ende des Zweiten Weltkrieges und den Sieg über den Faschismus erinnern. Der 9. Mai ist in Russland der "Tag des Sieges".

Wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte, wurde eine Route mit rund 200 Teilnehmern angemeldet. Die Biker wollen um 9.30 Uhr am Treptower Park aufbrechen, am Sowjetischen Ehrenmal nahe dem Brandenburger Tor einen Kranz niederlegen und zum Ehrendenkmal in der Schönholzer Heide fahren.

Die "Nachtwölfe" waren am 29. April in Moskau gestartet. Wie im vergangenen Jahr fuhren sie auf ihrer umstrittenen "Siegesfahrt" von Moskau aus nach Berlin.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser