Putin-Gegner im Visier der Polizei

+
Oppositionsführer Ilja Jaschin und TV-Moderatorin Xenia Sobtschak auf einer Protestaktion gegen die Amtseinführung von Putin in Moskau.

Moskau - Im Vorfeld einer Großdemonstration gegen Präsident Putin haben russische Ermittler die Wohnungen mehrerer Oppositionsführer durchsucht und diese zu Befragungen vorgeladen.

Putin hat nach seiner Rückkehr ins Präsidentenamt im vergangenen Monat eine härtere Gangart gegen Kritiker angekündigt. Vor der von ihm gewonnenen Wahl waren mehrere zehntausende Menschen in Moskau auf die Straße gegangen, um ihren Protest auszudrücken.

Ein Polizeisprecher bestätigte, dass die Wohnungen von Alexei Nawalni, Sergej Udaltsow, Ilja Jaschin sowie Ksenia Sobchak durchsucht worden seien. Alle vier seien zwecks Befragungen für Dienstag einbestellt worden, sagte er weiter. Das dürfte es ihnen schwer, wenn nicht gar unmöglich machen, an der Demonstration am Dienstag teilzunehmen.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser