Nach der Wahlschlappe

Seehofer an CSU: „Es gibt jetzt keine Personaldebatten mehr“

+
Horst Seehofer beendet die Debatte um seine Nachfolge.

München - Die Landtagswahlen waren für die CDU alles andere als zufriedenstellend. Bayerns Ministerpräsident nimmt das zum Anlass und beendet die Debatten um seine Nachfolge.

Nach den herben Wahlschlappen für die Union am Sonntag hat CSU-Chef Horst Seehofer versucht, jegliche interne Debatten über seine Nachfolge für beendet zu erklären. „Heute wird ein neues Kapitel aufgeschlagen: Es gibt jetzt keine Personaldebatten mehr“, sagte der bayerische Ministerpräsident nach einer Sitzung des CSU-Vorstands am Montag in München. Mit Blick auf die Flüchtlingspolitik und die Herausforderungen für die beiden Unionsparteien betonte er: „Wir haben keine Sekunde Zeit und auch keine überschüssige Kraft, uns mit anderen Dingen zu beschäftigen.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser