dpa-Gespräch

Seehofer: Einzug der AfD in Bundestag ist nicht sicher

+
Für Bayerns Ministerpräsident Seehofer ist der Einzug der AfD in den Bundestag keineswegs sicher. Foto: Kay Nietfeld

Berlin - Ein Einzug der AfD in den Bundestag bei der Wahl im September ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer noch keineswegs sicher.

"Diese neue inhaltliche Auseinandersetzung, diese klaren Alternativen, die sich jetzt gegenüberstehen in Deutschland, die CDU/CSU und die SPD mit sehr unterschiedlichen Zielrichtungen, sind ein Beitrag dazu, dass die AfD zurückgedrängt wird", sagte der bayerische Ministerpräsident der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Wenn wir das klug weiterhin praktizieren, inhaltlich aber auch dadurch, dass wir uns als Personen nicht heruntermachen, dann prophezeie ich, dass es noch keinesfalls ausgemacht ist, dass die AfD in den Deutschen Bundestag kommt."

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser