Welche Ämter gibt er auf?

Seehofer kündigt Entscheidung über seine politische Zukunft an

+
Horst Seehoer.

München - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer will noch im April seine Zukunftspläne bekanntgeben. Nach einem ausführlichen Gesundheitscheck.

Er werde sagen, ob und gegebenenfalls in welchen Ämtern er weitermachen wolle, kündigte Seehofer am Montag vor einer CSU-Vorstandssitzung in München an. Bis dahin will er sich unter anderem noch einem ausführlichen Gesundheitscheck unterziehen.

In der CSU wächst seit einiger Zeit die Erwartung, dass Seehofer in diesem Jahr erneut als Parteichef kandidieren und 2018 auch noch einmal als Ministerpräsident weitermachen will. Offen ist auch, wer Spitzenkandidat für die Bundestagswahl wird. „Es ist gar nichts vom Tisch und es ist auch nichts entschieden“, sagte Seehofer. Er betonte ganz grundsätzlich: „Sie müssen wollen, Sie müssen können, und Sie müssen gewinnen - das ist die Maxime, die ich mir selber anlege und die ich auch an andere anlege. Das Wollen alleine reicht nicht.“

Seehofer will am 24. April zuerst die CSU-Gremien informieren. Das ist rund eineinhalb Wochen früher als ursprünglich geplant. Bislang hatte er angekündigt, bis zur Aufstellung der CSU-Landesliste für die Bundestagswahl am 6. Mai Klarheit zu schaffen. „Nachdem ich alles, was notwendig ist, vorher erledigen kann, brauche ich nicht bis zum 6. Mai warten“, sagte er nun.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser