Versöhnliche Töne gegenüber dem Kronprinzen

Seehofer zu Söder: Werden gut zusammenarbeiten

+
Will von Unstimmigkeiten mit Markus Söder (l.) nichts wissen: Ministerpräsident Horst Seehofer

In der Auseinandersetzung zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und dem bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) schlägt der bayerische Ministerpräsident versöhnliche Töne an.

"Wir, Söder/Seehofer, werden gut und vernünftig zusammenarbeiten", sagte Seehofer der "Welt". "Für die Menschen ist alleine maßgeblich, was wir positiv für sie bewirken. Und das ist einen ganze Menge - und das in Teamarbeit", sagte der CSU-Chef weiter".

Spekulationen, er wolle Söder disziplinieren, wies Seehofer zurück. Er wolle sich nicht an "der galoppierenden Inflation von Märchen beteiligen". Der CSU-Vorsitzende hatte kürzlich angedeutet, dass er entgegen bisheriger Aussagen auch bei der Landtagswahl 2018 erneut als Spitzenkandidat antreten könnte. Das wurde als Versuch gewertet, seinen potenziellen Nachfolger Söder in die Schranken zu weisen. Das Verhältnis beider Politiker gilt seit längerem als gestört.

afp

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser