Im Zweifel mehrmals überprüfen

Seehofer will Alter von Flüchtlingen auch mit Röntgen ermitteln

+
Horst Seehofer bei einer Plenarsitzung im Bayerischen Landtag

München - Horst Seehofer fordert weiterhin schärfere Kontrollen für einreisende Flüchtlinge: Bayerns Ministerpräsident will das Alter Asylsuchender notfalls per Röntgen ermitteln. 

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich dafür ausgesprochen, bei Bedarf das Alter minderjähriger Flüchtlinge mittels Röntgen zu kontrollieren. „Eine derartige Überprüfung zur Feststellung des wahren Alters sollte man auch in Deutschland in Zweifelsfällen nutzen“, sagte der Politiker der Welt am Sonntag.

Zuvor hatte Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl gefordert, in Zweifelsfällen mit Hilfe solcher Untersuchungen zu überprüfen, ob ein Flüchtling tatsächlich noch minderjährig ist und damit besonderen Schutz genießt.

„Es muss klar sein, wer nach Deutschland kommt“

Seehofer verlangte vor dem Hintergrund des Berliner Anschlags, dass Asylbewerber ohne klare Identität noch einmal überprüft werden müssten. Es müsse klar sein, wer nach Deutschland kommt. Der CSU-Chef bekräftigte seine Forderung nach einer rechtlichen Verbindlichkeit der Abkommen von Schengen und Dublin: „Mal gilt Dublin, mal nicht. Das kann doch kein Zustand auf Dauer sein.“

Derzeit kämen rund 100 Menschen täglich nach Bayern, sagte Seehofer weiter. „Dafür ist die Schließung der Balkanroute ausschlaggebend gewesen und natürlich auch das EU-Türkei-Abkommen.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser