Verweise auf Obama und Trump

„MEGA“-Hype um Schulz im Netz: Ohne Bremsen ins Kanzleramt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer springt noch auf den Schulzzug? Die Fans feiern ihren Kanzlerkandidaten.

Berlin - Der SPD ist mit der Ernennung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten offensichtlich ein echter Coup gelungen. Im Internet wird der langjährige Europa-Poltiker abgefeiert.

Das Internet ist immer für kleinere und größere Hypes gut. Diesmal darf Martin Schulz sich freuen: Der Kanzlerkandidat der SPD wird im sozialen Netzwerk Reddit kräftig hochgejubelt. Die Fans des Ex-Europa-Politikers (61) verkünden dort etwa stolz, dass sie ein Parteibuch der Sozialdemokraten beantragt haben („Ich tat es“) und schreiben vom „Gottkanzler“, der Brücken baut.

Alles hart an der Grenze zur Satire, aber dem künftigen SPD-Chef gefällt's. Per Videobotschaft bedankte er sich bei den „lieben Reddit-Usern“, das sei „ja eine richtige Welle“ und eine „riesige Hilfe“. Und nutzte den knapp zwei Minuten langen Clip gleich für eine Mini-Wahlkampfrede, die inzwischen immerhin mehr als 30.000 mal auf YouTube angeklickt wurde.

Schulz wie einst Obama

Das dort eingerichtete Schulz-Konto hat nach Parteiangaben nicht die SPD selbst eingerichtet. Neben Schulz' Dankesworten gibt es da seit einigen Tagen auch den „Schulzzug“ zu hören: „Glück auf, der Schulzzug rollt“, erklingt es im schönsten Humptata-Stil auf die von der SPD geliebte Steigerlied-Melodie, „und er hat keine Bremsen, fährt mit voller Kraft ins Kanzleramt“. Das Video endet mit einem der beliebtesten Motive des Online-Fanclubs: Schulz' Antlitz im Stil von Barack Obamas blau-roten Plakaten aus der US-Wahl 2008.

Einen Wahlkampfslogan hat die kleine Schulz-Bewegung sich für den „hochenergetischen“ Hoffnungsträger auch schon ausgedacht. „Make Europe Great Again“, das sich praktischerweise „MEGA“ abkürzen lässt. Bei allem Augenzwinkern: Auf der Reddit-Seite „the_schulz“ feiern die Nutzer europäischen Zusammenhalt und sozialdemokratische Werte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser