DDR-Auslandsspionage

Stasi-Unterlagenbehörde will Akten von CIA zurück

+
Das Foyer im CIA-Hauptquartier

Berlin - Die Stasi-Unterlagenbehörde fordert vom US-Geheimdienst CIA Akten über DDR-Auslandsagenten zurück. Die hatte sich 1990 Akten gesichert.

Behördenchef Roland Jahn sagte der Internetausgabe der Bild, die CIA habe sich 1990 Akten gesichert, die wichtig für die Erforschung der DDR-Auslandsspionage seien und von Wissenschaftlern und Journalisten genutzt werden könnten. „Alle Stasi-Akten gehören in die Stasi-Unterlagenbehörde“, so Jahn. Vor der Bundestagswahl nannte er zugleich die Stasi-Überprüfung von neuen Abgeordneten „noch heute für den Wähler hilfreich“.

Die Geschichte der CIA

Die Geschichte der CIA

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser