Umfrage unter Asylbewerbern

Studie: Das bewirkte Merkels Flüchtlings-Selfie wirklich

+
Das berühmte Merkel-Selfie mit einem Flüchtling ist laut einer Studie bei Flüchtlingen wenig bekannt.

Berlin - Dass Kanzlerin Merkel ein Selfie vor einem Jahr mit einem Flüchtling machte, brachte ihr Kritik ein: Viele weitere Flüchtlinge kamen daraufhin nach Deutschland, hieß es. 

Die Bilder über das herzliche Willkommen von Zuwanderern vor gut einem Jahr haben womöglich weniger Menschen zur Flucht nach Deutschland motiviert als angenommen. Darauf deuten Ergebnisse einer Studie der Freien Universität Berlin hin, für die 400 Flüchtlinge in Berlin befragt wurden. Demnach gab lediglich gut ein Drittel (35,6 Prozent) der befragten Syrer an, das berühmte, am 10. September 2015 entstandene Selfie eines Landsmanns mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor ihrer Einreise gekannt zu haben.

Bei den Irakern (27 Prozent) und Flüchtlingen aus Afghanistan, Pakistan, Iran, Indien (18,5 Prozent) ist der Anteil noch geringer. Auch andere Bilder von Deutschen, die Flüchtlinge willkommen heißen, hatte vor der Flucht nicht einmal die Hälfte aller Befragten gesehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser