Türkei wirft Syrien Grenzverletzung vor

+
Der Ministerpräsident der Türkei, Recep Erdogan, verurteilt die Schüsse auf ein türkisches Flüchtlingslager.

Ankara - Die Schüsse syrischer Regierungstruppen auf ein  Flüchtlingslager in der Türkei werden scharf verurteilt. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wirft Syrien Grenzverletzung vor.

Erdogan sagte am Dienstag während eines Besuchs in China nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Anadolu, die Türkei bewerte die Lage nach den tödlichen Schüssen syrischer Soldaten auf ein türkisches Flüchtlingslager. Danach werde die Regierung entsprechende Schritte einleiten. Dazu gehörten Maßnahmen “über die wir gar nicht nachdenken wollen“.

Der arabische Frühling: In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Bei dem Zwischenfall waren am Montag nach Angaben der türkischen Behörden mindestens sechs Menschen verletzt worden. Augenzeugen sprachen sogar von zwei Todesopfern.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser