Nach ihnen wird gefahndet

Türkei: Zwei weitere Menschenrechtler in Untersuchungshaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein Istanbuler Gericht hat Untersuchungshaft gegen zwei weitere türkische Menschenrechtler verhängt. Erst kürzlich wurden sie eigentlich unter Auflagen freigelassen. 

Istanbul -  Ihnen werde „Unterstützung einer terroristischen Vereinigung“ vorgeworfen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag. Nalan Erkem und Ilknur Üstün gehörten zu einer Gruppe von zehn Menschenrechtlern, die am 5. Juli in Istanbul unter Terrorverdacht festgenommen worden waren. Sie waren zusammen mit zwei anderen Menschenrechtlern kürzlich unter Auflagen freigelassen worden. Am Freitag wurden sie erneut zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem die Staatsanwaltschaft gegen ihre Freilassung Einspruch erhoben hatte. Nach den beiden anderen Beschuldigten wird nach Angaben von Anadolu noch gefahndet.

Gegen sechs der am 5. Juli Festgenommenen war bereits am Dienstag Untersuchungshaft verhängt worden, darunter auch der Deutsche Peter Steudtner und Amnesty-Landesdirektorin Idil Eser. Die Menschenrechtler warenbei einem Workshop auf den Istanbuler Prinzeninseln festgenommen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Byron Smith/Z

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser