Entwurf

Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim Brexit

+
EU-Ratspräsident Tusk zeigt den Brief, den er von Premierministerin May zum Austritt Großbritanniens aus der EU bekommen hat. Foto: Olivier Matthys

Valletta (dpa) - Zwei Tage nach dem offiziellen Austrittsgesuch Großbritanniens gibt EU-Ratspräsident Donald Tusk heute einen ersten Einblick in die EU-Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen.

Sein Entwurf soll in den kommenden Wochen von den 27 EU-Ländern beraten und am 29. April bei einem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs endgültig festgezurrt werden.

Das Papier dient als Vorgabe für EU-Chefunterhändler Michel Barnier und dessen Mandat. Erst wenn alles unter Dach und Fach ist, beginnen die eigentlichen Verhandlungen. Ein Abkommen muss bis März 2019 ausgehandelt und ratifiziert sein.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser