US-Raketenabwehrtest fehlgeschlagen

+
Symbolfoto

Vandenberg/USA - Die US-Streitkräfte haben bei der Entwicklung einer Abwehr von Atomraketen einen Rückschlag erlitten-

Die US-Streitkräfte haben bei der Entwicklung einer Abwehr von Atomraketen einen Rückschlag erlitten: Eine Abwehrrakete verfehlte am Freitag bei einem Test ihr Ziel, teilte die Raketenabwehrbehörde mit. Die Abwehrrakete wurde in Kalifornien abgefeuert und sollte eine Rakete treffen, die 6400 Kilometer entfernt vom Atoll Kwajalein im Pazifik gestartet worden war. Nun werde untersucht, was zu dem Fehlschlag geführt habe.

Die Abwehrrakete war eine von gut 30, die in Alaska und Kalifornien seit 2004 stationiert wurden. Im März kündigte das Verteidigungsministerium an, eine Milliarde Dollar für weitere 14 Abwehrraketen auszugeben, die in Alaska stationiert werden sollen. Die USA reagieren damit nach eigenen Angaben auf Fortschritte Nordkoreas bei der Entwicklung von Atomwaffen.

ap

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser