Abschuss-Gefahr

USA sperren Luftraum über Syrien

Washington - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat allen zivilen Fluggesellschaften des Landes bis auf Weiteres verboten, den syrischen Luftraum zu überfliegen.

Begründet wurde dies am Montag mit neuen Erkenntnissen zu "gravierenden potenziellen Bedrohungen" durch den Bürgerkrieg in Syrien. So seien einige der bewaffneten Extremistengruppen im Besitz von Flugabwehrwaffen, mit denen schon syrische Militärmaschinen abgeschossen worden seien. Am 8. August hatte die Federal Aviation Administration (FAA) schon Flüge im Luftraum über dem Irak verboten.

Am syrischen Bürgerkrieg, der im März 2011 mit einem Volksaufstand gegen Präsident Baschar al-Assad begann, ist inzwischen eine Vielzahl rivalisierender Gruppen beteiligt. So kämpfen die Dschihadisten des Islamischen Staats (IS) sowohl gegen Assads Truppen als auch gegen die islamistische al-Nusra-Front und die Aufständischen. Diese Gruppen sind wiederum untereinander verfeindet. Schätzungen zufolge wurden im Bürgerkrieg schon mehr als 170.000 Menschen getötet und mehrere Millionen in die Flucht getrieben.

AFP

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: AFP

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser